Auf zum verschneiten Krumpensee

1. Mai 2013

Auf der Krumpenalm mit herrlichem Blick auf den Eisenerzer Reichenstein.

Wir starten hinter der Jausenstation auf der Hirnalm und folgen dem Weg 605 zuerst auf eine gemächlich steigenden Forststraße. Bei einem Insektenhotel zweigt der Weg in den Wald ab und es wird steiniger. Es geht durch von Lawinenabgängen beschädigte Wälder, entlang eines stürmischen Gebirgsbachs, der durch die Schneeschmelze viel Wasser führt. Bald führt der Weg steil in Serpentinen herauf, vorbei an einem Wasserfall bis zu Ende der Waldgrenze.

An der Kuppe erstreckt sich dann die weitläufige – noch verschneite – Krumpenalm (1416 m), mit einer netten kleinen im Sommer bewirtschafteten Almhütte rechterhands. Der Blick auf den Eisenerzer Reichenstein ist genauso eindrucksvoll wie die Begegnung mit einer Gemse, die verwundert über den Besuch so früh im Jahr schien. Der Krumpensee ist bis in den Juni hinein verschneit. Also bis dann!

Facts:
Ausgangspunkt: Hirnalm (934 m) bei Hafning
Anreise: Über Trofaiach nach Hafning, Abzweigung Krumpenloipe, dann Wegweise bis zur Hirnalm folgen (Parkplatz)
Gehzeit: 3 Stunden
Aufstieg: 2 Stunden
Abstieg: 1 Stunden
Höhenmeter: 480 m
Schwierigkeit: 3 / 5
Kondition: 3 / 5
Genuss: 4 / 5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: