Vom Krautwasch zum Gleinalm-Schutzhaus

28. April 2013

Höhenwanderung vom Krautwasch zur Gleinalmschutzhütte.

Ab Krautwasch geht es durch den Wald, teilweise auf einer Forststraße bergan, vorbei an der Walzkogelhütte. Bald verlässt man die Forststraße und geht durch Wald und Lichtungen bis zum Kalkkreuz (1364 m). Gleich darauf gelangt man ins Freie mit herrlichem Blick auf die Bergzüge im Westen. Im folgendem Waldstück sieht man dann auf 20 Gehminuten über 25 Ameisenhäufen. Nach einer Wegkreuzung am Tiefsattel (1349 m) quert man südlich des Ochsen-Kogels die Sommerweiden der Lippizaner aus dem Gestüt Piber. Beim Sandebenkreuz zweigt der Weg rechts ab und man geht durch Wald mäßig bergan zum Gleinalmschutzhaus und der Wallfahrstkirche Maria Schnee (1586 m). Der Abstieg erfolgt über dieselbe Route.

 

Facts:
Ausgangspunkt: Gasthof Krautwasch (1126 m) bei Neuhof, geschlossen
Anreise: Über A9 (Ausfahrt Übelbach), dann nach Neuhof, 5 km weiter bis Gasthof Krautwasch
Gehzeit: 5 Stunden
Aufstieg: 3 Stunden
Abstieg: 2 Stunden
Höhenmeter: 550 m inkl. Gegensteigungen
Schwierigkeit: 2 / 5
Kondition: 3 / 5
Genuss: 4 / 5

MerkenMerken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: